Thail. Tourismus in der Krise

‚Show must go on!‘ – Die Show und das Leben müssen weitergehen. Diesen einhelligen Tenor hat das Team von www.samui-webtv.com bei einer Reportage zum Aufstand der Rothemden in Bangkok und die Auswirkungen auf die Region Koh Samui eingefangen. Die negativen Wellen sind bereits heute spürbar. Viele Unternehmer auf Koh Samui werden von den verunsicherten Touristen in Europa mit abgestraft, obwohl sie rund 700 Kilometer südlich ihr Geschaeft betreiben. Koh Samui ist und bleibt ruhig – doch viele Urlauber haben sich durch die spektakulären Medienberichte ins Bockshorn jagen lassen. Stornierungen bis zu 60 Prozent waren im Mai 2010 keine Seltenheit auf der Insel. Dennoch, die meisten Touristikunternehmer bleiben optimistisch und hoffen auf eine baldige Einigung in Bangkok. Was wichtige Geschäftsleute auf Koh Samui sagen, wie sie die Situation ihrer Firmen und die der Urlauber sehen, welche Perspektiven in diesem Jahr auf uns alle warten – das haben Ritchie Newton und Enzo Grappa in Bild und Ton eingefangen und in ihrem aktuellen Podcast verarbeitet. Beruhigendes weil Authentisches gibts dabei von der Touristenpolizei zu hören: Keine Probleme auf Koh Samui, die Lage ist nicht nur ruhig, sondern entspannt und unbeschwert. Wer direkt von Bangkok aus Richtung Süden in die Inselwelt der Andaman See ‚eintauchen‘ will, kann das auch weiterhin bedenkenlos tun. Streit in Bangkok hin oder her. Samui bleibt Samui und nicht nur eine der schönsten, sondern auch eine der sichersten Reisemetropolen der Welt.

Werbeanzeigen